de / en
The Blood of a Poet III
Poetry Salon of Danielle de Picciotto
20.09.
main stage

Concert, Literature
English and German

Lineup: Babiche Papaya, Hinrik Þór Svavarsson & Martina Bertoni, Sailesh Naidu, Yaneq, Alexander Norton, Käthe Kruse und hackedepicciotto


Nachdem die ersten beiden Poetry Salons von Danielle de Picciotto komplett ausverkauft waren, laden wir zum Saisonauftakt gleich zu einer dritten Ausgabe ein. Spoken Poetry erlebt eine Renaissance: In London, New York, Berlin und Paris eröffnen seit einigen Jahren wieder Salons, in denen Poetry und Sprachkunst auf Visual Arts und Musik treffen. Vergleichbar mit der Beat Generation entwickelt sich eine neue gegenkulturelle Szene, in der das gesprochene Wort im Zentrum der Kunst steht. Gerade angesichts der Ausnahmesituation, die wir in diesem Jahr mit der Covid19-Pandemie, den ständigen Fake News, der Black Lives Matter-Bewegung, den weiterhin virulenten Genderfragen und der drohenden Klimakatastrophe erleben, wächst das Bedürfnis nach Wahrhaftigkeit, offen gestellten Fragen und Gedanken. Spoken Word fordert heraus und reißt mit – vorbei sind die Tage trocken rezitierter Kreuzreime. Mit dabei u. a. DJ Ragout aka Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten).

Babiche Papaya: Die in Berlin lebende Rapperin, Schauspielerin und Künstlerin beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Deutschlands. Angefangen von ihren Erfahrungen als Jugendliche in deutschen Vorstädten über das Nachtleben in Berlin bis hin zu Aufrufen zur Revolution. Im Jahr 2019 veröffentlichte sie ihr Debütalbum „Joachim“.

Hinrik Þór Svavarsson & Martina Bertoni: Hinrik Þór Svavarsson stammt aus Reykjavík, Island. Er ist ein ehemaliger Hafenarbeiter, ein ehemaliger Theaterregisseur, ein selbstveröffentlichter Dichter und ein Interpret von Texten. Martina Bertoni aus Italien ist Cellistin und Komponistin, macht mit ihrem Instrument Musik und lässt sie in Räume schweben.

Sailesh Naidu: ist Dichter*in, Schriftsteller*in und Forscher*in und konzentriert sich in der Kunst auf die Auflösung des cis-hetero, weißen, kapitalitalistischen Patriarchats. Veröffentlichungen und Besprechungen u. a. in der NYTimes und auf Zeit-Online.

Yaneq: Der Autor, Moderator, Kurator und Musiker Yaneq aka Jan Kage kuratiert die Kunsträume und Formate Schau Fenster, KanyaKage
, Das Arty und Party Arty. Außerdem moderiert er seine eigene Radiosendung Radio Arty (Flux.fm).

Alexander Norton: Alexander Norton arbeitet als Künstler*in mit verschiedenen Medien, u. a. Performance, Fotografie, Skulptur, Modellierung, Schauspiel, Illustration, Poesie, Kuration, experimentelle Musik und Komödie. Ihre/Seine Arbeit erzeugt eine Spannung durch eine Konzentration auf Details, die das Faszinierende und Bedeutsame im Alltäglichen und Profanen sichtbar machen.

Käthe Kruse: In ihrem neuen Projekt untersucht Käthe Kruse (Tödliche Doris) die Wechselwirkung von Sprache, Politik und medialer Berichterstattung. In einer monotonen, stakkatohaften, spröden Aneinanderreihung von Wörtern enttarnt sie fast beiläufig die gefährliche Kraft der unreflektierten Nutzung von Sprache, die sie in einem Sprechkonzert gemeinsam mit Myriam El Haik am Piano und Edda Kruse Rosset am Schlagzeug präsentiert .

hackedepicciotto: „hackedepicciotto" sind Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) und Danielle de Picciotto. Sie sind für ihren „cinematic drone“ aus Oberton-Gesang, Chören und Spoken Word bekannt.

Photo: Danielle de Picciotto

20.09.20, 20:00
> tickets

This website uses cookies. You can read more about cookies in our disclaimer. > Morex