de / en

Susanne Wolff

1973 in Bielefeld geboren, schließt sie 1998 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover ab. Von 1998 bis 2009 ist sie Ensemblemitglied am Thalia Theater Hamburg und 2009 bis 2016 am Deutschen Theater in Berlin. Seither arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin in Theater, Film und Fernsehen. Die Arbeit am Theater bringt sie mit diversen Regisseur*innen wie u.a. Nicolas Stemann, Alize Zandwijk, Rafael Sanchez, Andreas Kriegenburg, Stephan Kimmig, Stefan Pucher, Armin Petras, Christian Weise, Martin Kušej, Michael Thalheimer und Pınar Karabulut zusammen. Sie erhält mehrere Auszeichnungen für ihre Arbeit am Theater u.a. 2003 den 3sat-Preis mit der Rolle der Nora, in der Inszenierung von Stephan Kimmig am Thalia Theater Hamburg, und 2006 den Rolf-Mares-Preis für die Rolle der Penthesilea, ebenfalls in der Regie von Stephan Kimmig. Gleichzeitig ist sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen – zuletzt in der Hauptrolle im Film Styx (Regie: Wolfgang Fischer), für den sie u.a. den Deutschen Filmpreis für die beste weibliche Hauptrolle gewinnt. Mit der Rolle des Agamemnon in der Iphigenie-Überschreibung Iphigenie. TRAURIG UND GEIL IM TAURERLAND in der Regie von Lucia Bihler, wird sie erstmals an der Volksbühne Berlin zu sehen sein.

Photo: Heike Blenk

Current productions

This website uses cookies. You can read more about cookies in our disclaimer. > Morex