de / en

26.03.19

Das Programm der Volksbühne im Mai 2019

Stefan Pucher inszeniert Frank Wedekinds Lulu (c) David Baltzer

Das Programm der Volksbühne Berlin für den Monat Mai mit Informationen zu allen Premieren und Veranstaltungen finden Sie hier zum Download.

Im Großen Haus der Volksbühne wird am 30. Mai eine Neuinszenierung von Frank Wedekinds Lulu mit Lilith Stangenberg herauskommen – Regie: Stefan Pucher. Im 3. Stock zeigt die Volksbühne am 23. Mai die Uraufführung von Katja Brunners Die Hand ist ein einsamer Jäger, inszeniert von Pınar Karabulut.

Zwei Produktionen, die in diesem Jahr zum Theatertreffen eingeladen sind, kann man im Mai als Gastspiele an der Volksbühne sehen: Sebastian Hartmanns Erniedrigte und Beleidigte vom Staatsschauspiel Dresden und Thorsten Lensings Unendlicher Spaß. Ein weiteres Gastspiel ist der Tanzabend Megalopolis von Constanza Macras | DorkyPark.

Aus dem Repertoire werden im Mai gezeigt: Volksverräter!!, Haußmanns Staatssicherheitstheater, Drei Milliarden Schwestern, Coming Society, sowie Der Palast, außerdem im 3. Stock Moby Dick (zum letzten Mal) und Quartett sowie die P14-Produktion Benvolio + Mercutio. Weiterhin im Großen Haus: Konzerte von Gemma Ray, Wenzel & Mensching und der Abend They called her Nico, dazu eine Lecture mit Luiz Raffato zum Thema Brasilien? Der neue Faschismus, ein Passagen Gespräch mit Hélène Cixous und die Diskussion Rechte Räume. Ein architekturpolitischer Reisebericht.

Karten für alle Veranstaltungen im Mai sind ab dem 1. April online über www.volksbuehne.berlin, an der Tageskasse der Volksbühne und über Telefon +49 (0)30 2406 5777 erhältlich.

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx