VOLKSBÜHNE
Berlin

14.03.18

Pressenotizen vom 14. März 2018

Neben der morgigen Berlin-Premiere von Susanne Kennedys Die Selbstmord-Schwestern (weitere Vorstellungen am Samstag und Sonntag) zeigt die Volksbühne in den nächsten Tagen u.a. folgendes Programm:

Ebenfalls morgen am Donnerstag, nach der Kennedy-Premiere um 21 Uhr, findet im Rahmen der Reihe facetime im Roten Salon ein Konzert des Labels SKY WALKING statt. Eigens für diesen Abend hat die Künstlerin Verena Issel eine Rauminstallation entworfen, die Musiker und Zuschauer in die Persiflage einer antiken Ruinenlandschaft versetzt. Es spielen live Schluss aka Éric Falconnier und Joachim Schütz, die gerade ihr Debütalbum „28“ bei SKY WALKING veröffentlicht haben, sowie mit einem gemeinsamen DJ-Set DJ Kohlrabi und Pete Kersten aka Lawrence.

Am Freitag folgt nach dem Auftakt im Januar mit Jean-Luc Nancy die nächste Ausgabe der Passagen Gespräche, in der Verlagsgründer Peter Engelmann gemeinsam mit dem Philosophen, politischen Aktivisten, Mathematiker und Literaten Alan Badiou diskutieren wird: unter anderem über demokratischen Austausch, über Orte, an denen sich das Politische kreativ erneuern und wo produktiver Widerstand formuliert werden kann. Französisch mit deutscher Übersetzung.

Am Sonntag jähren sich zum siebten Mal die Anfänge der syrischen Revolution gegen eines der brutalsten totalitären Regime jener Region. Der syrische Autor und Publizist Mohammad Al Attar, dessen Volksbühnen-Produktion Iphigenie die Erfahrungen des Krieges reflektiert, der Schriftsteller und Regimekritiker Yassin al-Haj Saleh und die syrische Schriftstellerin und Redakteurin Yasmine Merei laden eine Gruppe syrischer und europäischer Expert*innen und Schriftsteller*innen unter dem Motto What is next for Syria? in den Roten Salon ein, um Syriens schwierige Gegenwart und ungewisse Zukunft zu diskutieren. Mit offener Fragerunde für die Zuschauer, in Kooperation mit der Allianz Kulturstiftung und ab 17 Uhr bei freiem Eintritt!

Schließlich noch ein Hinweis auf drei spannende Künstlergespräche, zu denen unser Publikum in den nächsten Tagen vor oder nach den Vorstellungen ins Sternfoyer eingeladen ist: Am Samstag (17. März) mit Susanne Kennedy und Darsteller*innen; am nächsten Mittwoch (21. März) mit Jérôme Bel und Chris Dercon und am 31. März mit Mette Ingvartsen.

21.06
22.06
23.06
24.06
25.06
26.06
27.06
28.06
29.06
30.06
01.07
02.07
03.07
04.07
05.07
06.07
07.07
08.07
09.07
10.07
11.07
12.07
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx