VOLKSBÜHNE
Berlin

29.01.18

Das Programm der Volksbühne Berlin im März 2018

Rêve et Folie (Traum und Umnachtung). Nach der gefeierten Pariser Premiere hat der 93-jährige Franzose Claude Régy, der zu den einflussreichsten Regisseuren des europäischen Theaters gehört, seinen Rückzug vom Theater angekündigt. Nun ist seine letzte Regiearbeit in Berlin zu sehen. Dass er sich darin ausgerechnet dem Werk des Dichters Georg Trakls widmet, zeig seine Affinität zu den freien Radikalen und Frühmodernen. Eine formstrenge Bühnen-Séance mit Yann Boudaud. Deutsche Erstaufführung am 2. März.

Die Selbstmord-Schwestern. Susanne Kennedy erzählt vom Vorstadt-Leben einer amerikanischen Mittelstandfamilie mit fünf pubertierenden Töchtern nach dem Roman von Jeffrey Eugenides. Mit dem Freitod der jüngsten Tochter beginnt das „Jahr der Selbstmorde“. Susanne Kennedy inszeniert einen psychodelischen Trip in der Struktur des Tibetanischen Totenbuchs, flankiert von Texten des Drogen-Philosophen Timothy Leary. Eine Produktion der Volksbühne in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen. Berlin-Premiere am 15. März.

Rheingold ist eine Gesellschaftssatire über den realen Fall eines Düsseldorfer Kunstberaters. Mit leichtem Ton entwerfen der Regisseur Jan Bonny und der Bildende Künstler Alex Wissel ein Sittenspiel über die Sehnsüchte eines Hochstaplers und die große Frage: Wie wurde aus dem Beuys-Diktum „Jeder Mensch ist ein Künstler“ die Ich-AG. Die 10-teilige Web-Serie ist eine Auftragsarbeit der Volksbühne. Mit u.a. Bibiana Beglau, Joachim Krol, Ronald Kukulies, Shenja Lacher und Ricarda Seifried. Online-Premiere der ersten Folge auf Volksbühne Fullscreen am 12. März (wöchentliche Fortsetzung).

Außerdem neu im März: Die Premiere von The Contemporaries in Kooperation mit der Staatlichen Ballettschule Berlin; der französische Philosoph Alan Badiou zu Gast bei den Passagen Gesprächen mit Peter Engelmann; der Fußballabend 11 Freunde Live; der Musikfilm Eure Kinder; sowie die Singer-Songwriterin und Gitarristin Kat Frankie live an zwei Konzertabenden hintereinander auf der Großen Bühne.

Karten für alle Veranstaltungen im März sind ab 1. Februar 2018 an der Tageskasse der Volksbühne, am Telefon über +49 (0)30 2406 5777 und online über www.volksbuehne.berlin erhältlich.

15.10
16.10
17.10
18.10
19.10
20.10
21.10
22.10
23.10
24.10
25.10
26.10
27.10
28.10
29.10
30.10
31.10
01.11
02.11
03.11
04.11
05.11
06.11
07.11
08.11
09.11
10.11
11.11
12.11
13.11
14.11
15.11
16.11
17.11
18.11
19.11
20.11
21.11
22.11
23.11
24.11
25.11
26.11
27.11
28.11
29.11
30.11
01.12
02.12
03.12
04.12
05.12
06.12
07.12
08.12
09.12
10.12
11.12
12.12
13.12
14.12
15.12
16.12
17.12
18.12
19.12
20.12
21.12
22.12
23.12
24.12
25.12
26.12
27.12
28.12
29.12
30.12
31.12
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx