de / en
Im Auge der Libelle
von Alexander Kluge

Online, Film

Seit 2017 leisten Alexander Kluge und seine Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm dctp.tv mit Im Auge der Libelle einen regelmäßigen Beitrag zum Programm der Volksbühne.

Im Auge der Libelle ist eine Webserie - jeden Freitag wird eine neue Folge präsentiert.

Im Auge der Libelle steht für eine neue Konstellation in Kluges Bewegtbildwelt, die die Beziehungen zwischen Kunst und Geschichte, Wissenschaft und Kultur, Geopolitik und Fiktion erforscht.

Im Auge der Libelle hat kein Archiv: Jede Folge ist eine Woche lang auf der Website der Volksbühne zu sehen und wird in der darauffolgenden Woche durch eine neue ersetzt.

Im Auge der Libelle schlägt eine Brücke zwischen den verschiedenen Facetten des kulturellen Lebens der Volksbühne - einen Blick in die Vergangenheit, einen in die Zukunft gerichtet.

Autor und Filmemacher Alexander Kluge ist eine der führenden intellektuellen Stimmen in Deutschland. Seine Forschung und Praxis drehen sich um Film, Literatur, Sozialtheorie, Filmtheorie, Fernsehprogramme und politischen Aktivismus an verschiedenen kulturellen Fronten.

Konzept, Regie: Alexander Kluge
Produziert von: dctp TV, Düsseldorf

Archiv: Folge 4

"ICH BIN IN ERSTER LINIE FILMEMACHER" / Begegnung mit Christoph Schlingensief

10 Minuten

Christoph Schlingensiefs künstlerische Installation im Museum der Moderne in Salzburg mit dem Titel "Hodenpark" erregte die Gemüter. In Bayreuth inszenierte der Künstler zum dritten Mal Wagners PARSIFAL. Im Kern aber ist Schlingensief, wie er selbst sagt, Filmemacher.

Folge 125

Supermacht der Viren / Prof. Dr. Karin Mölling über die evolutionäre Rasanz der kleinsten Lebenssplitter

45 Minuten

Auf dem Blauen Planeten koexistieren seit Äonen Lebewesen, die aus Zellen zusammengesetzt sind, mit der Welt der Viren. Man versteht aber die Evolution schlecht, wenn man nur von einem Krieg der Viren und der größeren Lebewesen spricht.

Man weiß nicht, ob die Lebenssplitter, die man Viren nennt, tot oder lebendig sind, ob sie bloß aus Programm bestehen oder selbstständige Körper bilden. In jedem Fall zeigen sie eine radikale Intelligenz, Wandlungsfähigkeit und scheinen an nichts anderem interessiert als sich zahlenstark zu vermehren.

Die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling, Universität Zürich und Wissenschaftskolleg zu Berlin, berichtet nicht ohne Respekt von ihrem Forschungsgegenstand.

Episoden

> Archiv: Folge 4
> Folge 125
> Folge 126 (ab 05.06.20, 12:00)
> Folge 127 (ab 12.06.20, 12:00)
> Folge 128 (ab 19.06.20, 12:00)
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx