de / en
LIEVALLEEN
Dokumentarfilm von Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian
12.02.
Großes Haus

Film, Konzert
In deutscher Sprache

Film und Konzerte von Bob Rutman, Herbst in Peking, Schlömer & Wawerzinek (Rabenlieder)

Rostock 1957. Die Eltern des Schriftstellers Peter Wawerzinek und seiner Schwester Beate flüchten nach Westdeutschland, lassen beide Kinder allein zurück. Dort erklären die Eltern ihre Kinder für tot. Peter kommt in die Obhut zweier Kinderheime, mit 11 Jahren wird er adoptiert. Seine Schwester Beate wird als nichtentwicklungsfähig eingeschätzt, in eine Psychiatrie weggesteckt. 15 Jahre vergehen, ehe Bruder und Schwester wieder zusammenkommen. Eine späte Suche nach der Mutter, der Kindheit beginnt.

Auf Grundlage des Romans Rabenliebe wurde der Film über acht Jahre vom Autor Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian gedreht.

Lievalleen, also „Mutterseelenallein“, erzählt mit starken Bildern, höchst ungewöhnlichen filmischen Einfällen, Poesie und großer Wucht eine Geschichte über die Suche nach einer verlorenen Schwester, nach Familie, nach Geborgenheit, nach Heimat. Der Film erzählt auch von Mutterlosigkeit, Waisenhäusern, Psychiatrien in der DDR – und von rettenden Engeln bzw. deren Ausbleiben. Selten wurde die Melodie von Sehnsucht, Verlorenheit und Einsamkeit so grandios angestimmt.

Infos zum Dokumentarfilm LIEVALLEEN
Filmlaufzeit: 91 Minuten / Filmformat: HD 16:9 / D 2019
Vorführformat: DCP / Back-up: Blu-ray
Uraufführung: im Dokumentarfilm-Wettbewerb beim FILMKUNSTFEST Schwerin 2019
Regie & Produzenten: Peter Wawerzinek & Steffen Sebastian
Filmtrailer

12.02.20, 20:00
> Tickets

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx