de / en
„ICH bin Karajan!”
Ein Abend zum 80. Geburtstag von Johann Kresnik
12.12.
Roter Salon

In deutscher Sprache

Am 12.12.2019 wäre Johann Kresnik 80 Jahre alt geworden. In die geplante Geburtstagsfeier mischt sich nun unwiederbringlich der Abschied.

Viel ist über Kresnik und seine Kunst gesagt und geschrieben worden. Aus dem Bauernjungen von einem Hof in Kärnten wurde ein Statist, dann ein Tänzer, später ein Choreograph und Regisseur. Der „Berserker“ revolutionierte den Tanz und etablierte sein Choreographisches Theater. Hans Kresnik blieb immer Kommunist.

In den 90er Jahren des letzten Jahrtausends komplettierte Kresnik mit den Aufführungen seiner Compagnie das starke künstlerische Profil der Volksbühne. Seine drastischen Bilder kündeten von Schmerz, Entsetzen, Furcht und Gewalt. Der Zuschauer muss ansehen, was er sich lieber verbieten würde. 2013 und 2015 kehrte Kresnik noch einmal an die Volksbühne zurück. Seine letzte Arbeit Die 120 Tage von Sodom wurden wie die meisten seiner Inszenierungen kontrovers aufgenommen, ganz im Kresnikschen Sinne.

Wir werden Hans feiern in Anwesenheit vieler Künstlerkollegen und Freunde. Mit Beiträgen von: Ilse Ritter, Yoshiko Waki, Sylvana Seddig, Jochen Kowalski, Christoph Klimke, Penelope Wehrli, Sibylle Dahrendorf und anderen.

12.12.19, 20:00
> Eintritt frei (Anmeldung erforderlich unter besucherservice@volksbuehne-berlin.de)

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx