VOLKSBÜHNE
Berlin
Popkultur & Identität Folge I
Boykott der Boykotteure?

Diskurs

In Folge I beschäftigt sich Popkultur & Identität, die neue Reihe von Christian Morin, mit einem aktuellen Phänomen der Popkultur.
Einige Künstler*innen boykottieren Auftritte in Israel oder Veranstaltungen mit israelischer Beteiligung. Viele Stimmen fordern nun im Gegenzug den Boykott eben dieser Künstler*innen. Was bedeutet diese Spirale für die Kultur, für das Handeln im kulturellen Kontext? Gibt es kreative Auswege oder wird Pop zu einem weiteren Kampfplatz? Was bedeutet diese Auseinandersetzung für die Identität der Poplinken, vor allen Dingen in Großbritannien, wo die Boykottbewegung BDS (Boycott, Divestment, Sanctions) am stärksten vertreten ist.

Es diskutieren:

Andras Siebold - künstlerischer Leiter "Internationales Sommerfestival" auf Kampnagel in Hamburg
Aram Lintzel - Autor für SPEX, Taz, NZZ u.a.
Martin Goldschmidt - Inhaber des "Cooking Vinyl" Labels in London und Initiator der "Palestine Music Expo", welche 2017 zum ersten Mal in Ramallah stattfand
Barbara Morgenstern - Musikerin, Komponistin (u.a. für Rimini Protokoll) , Leiterin des Chors der Kulturen der Welt
Christian Morin - Leiters des Musikprogramms der Volksbühne, Kurator "Pop-Kultur" Festival

Besetzung

Kurator: Christian Morin

22.01
23.01
24.01
25.01
26.01
27.01
28.01
29.01
30.01
31.01
01.02
02.02
03.02
04.02
05.02
06.02
07.02
08.02
09.02
10.02
11.02
12.02
13.02
14.02
15.02
16.02
17.02
18.02
19.02
20.02
21.02
22.02
23.02
24.02
25.02
26.02
27.02
28.02
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx