de / en

Foto: Joerg Waehner

Grenzgänger hüben wie drüben
Sonderauflage der Literatur- und Kunstzeitschrift HERZATTACKE:
Lyrik und Prosa zum Fall der Berliner Mauer
28.11.
Roter Salon

Literatur
In deutscher Sprache

Buchpremiere

Unter dem Titel „Grenzgänger hüben wie drüben“ werden Autorinnen und Autoren aus Ost und West ihre individuellen Erfahrungen schildern, die ihr Leben vor und nach dem Fall der Berliner Mauer geprägt haben. Es geht dabei weniger um das Ereignis an sich oder den Prozess, der letztendlich zum Zusammenbruch der DDR geführt hat, nicht um Sieger- und Verlierermentalitäten, sondern einzig um eine Dichtung, die aus verschiedenen Kontexten gewachsen, grundsätzlich auch schon vor dem Fall der Mauer grenzüberschreitend war. Die Künstlergruppe

HERZATTACKE wurde 1988 vom Berliner Dichter Maximilian Barck gegründet. Die gleichnamige Literatur- und Kunstzeitschrift präsentiert mit dieser Sonderedition bereits ihre 103. Ausgabe.

Lesen werden B.K. Tragelehn, Gert Neumann, Maya Kuperman, Joerg Waehner, Heike Willingham, Ron Winkler, Markus Metke, Ralf Meyer, Holger Teschke und Torsten Schlüter.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Gitarristen Holger Scotti Gottwald.

Medien

Foto: Jörg Metze

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx