de / en
Forschungsmaschine:
Verschränkte Verfahren von Kunst und Theorie
Komprovisation als Modus ästhetischer Praxis
Workshop mit Sandeep Bhagwati
Nächstes Wochenende
21.09.
Grüner Salon

In deutscher Sprache

Veranstaltung im Rahmen der Diskursreihe WISSEN DER KÜNSTE

Moderation: Julian Klein

Seit etwa 2 Jahrzehnten arbeitet der Komponist Sandeep Bhagwati vorwiegend im Modus des Komprovisierens, d.h. der ästhetischen relevanten, vielschichtigen Verflechtung von Notation und Improvisation, von Komposition und der reichen Kontingenz von Live-Kontexten. Seine künstlerischen Forschungen erstrecken sich dabei von Arbeiten in trans-traditionellen Ensemblesituationen über situative Konzertinstallationen bis hin zur Echtzeitkomprovisation mit immersiven neuronalen Netzen.

In seinem Workshop begegnen die Teilnehmer_innen einigen seiner neueren Werke und Forschungen in diesem Bereich und stellen sich praktisch wie theoretisch der Frage, ob aus derartigen komprovisatorischen Praktiken eine andere Art von Musikästhetik hervorgehen kann - und wenn ja, welche das sein könnte. Methoden künstlerischer Forschung werden ebenso angesprochen wie die Suche nach neuen Wurzeln für neue Musik jenseits des euro-logischen Musikmachens.

Eingeschriebene Teilnehmer*innen erhalten etwa zwei Wochen vor dem Workshop eine Schau-, Hör- und Leseliste zugeschickt, deren vorheriges Studium beim Workshop hilfreich sein wird.

21.09.19, 10:00
> Tickets

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx