de / en
Lyle Ashton Harris:
Ektachrome Archives
02./03.05.19
Grüner Salon

Performance
In englischer Sprache

Mit der performativen Präsentation Ektachrome Archives der New Yorker Künstlers Lyle Ashton Harris setzt der Grüne Salon seine Zusammenarbeit mit den KW Institute for Contemporary Art fort. Lyle Ashton Harris (*1965, Bronx, New York) steht für eine vielfältige künstlerische Praxis, die von Fotografie und Collage bis hin zu Installations- und Performancekunst reicht. Seine Arbeit untersucht Schnittmengen zwischen dem Persönlichen und dem Politischen und widmet sich den Auswirkungen von Ethnizität, Geschlecht und Begehren auf die gegenwärtige soziale und kulturelle Dynamik. Das Ektachrome Archiv besteht aus Tausenden von Fotos aus seinem persönlichen Archiv oder "Familienalbum", das zwischen 1986 und 1996 aufgenommen wurde. Während dieser schwierigen Zeit der Globalisierung, der AIDS-Krise und der Gründung der Queer Nations fotografierte Harris seine Freunde, von denen einige später zu Kulturikonen wurden - Isaac Julien, John Akomfrah, Marlon T. Riggs, Nan Goldin, Catherine Opie, Glenn Ligon, bell hooks und andere - zusammen mit Bildern von Liebhabern, Freunden, Selbstporträts, Landschaften, Schlafzimmern und heute geschlossenen Nachtclubs. Anhand des Ektachrome Archives erschließt es die historische Periode, in der es entstanden ist. Mit Blick auf zeitgenössische politische und soziale Anliegen zeigt Ashton Harris, wie sich das Archiv von einem persönlichen Dokument einer historisch bedeutsamen Periode zu einem aktuellen, lebendigen Dokument entwickelt hat und wie diese Bilder unser kollektives Gedächtnis prägen.

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx