VOLKSBÜHNE
Berlin
Franz Anton Cramer & Astrid Kaminski, Letters Of... Part II:
On Love, Family- and Community-Building
20.05.
Roter Salon

Ein Leseabend zu Briefwechseln von Künstler*innen der Berliner Tanzszene, präsentiert vom Onlineportal tanzschreiber.de

Von und/oder mit: Ariel Efraim Ashbel, Jared Gradinger, Susanne Kennedy, Hyoung-Min Kim, Constanza Macras, Stephanie Maher, Sergiu Matis, Mila Pavićević, Peter Pleyer, Liz Rosenfeld, Maria F. Scaroni, Claire Vivianne Sobottke, Frank Willens.

Gastsprecherin: Jasmina Musić

Sind Brief- und E-Mail-Wechsel im Hier und Jetzt ein Mittel, um in die Dynamiken der Berliner Tanzszene, die sich in den letzten 30 Jahren rasant entwickelt hat, einzutauchen? Der Tanzwissenschaftler Franz Anton Cramer und die Journalistin Astrid Kaminski haben Choreograf*innen, Tänzer*innen und Expert*innen eingeladen, mit befreundeten Kolleg*innen und langjährigen Begleiter*innen ihres Schaffens in Briefwechsel zu treten. Nachdem Anfang des Jahres bereits die ersten Briefe dieses beeindruckend offenen, berührenden Austausches öffentlich gelesen wurden, kommt die Tanzszene nun in neuem Setting im Roten Salon ein weiteres Mal zusammen: On Love, Family- and Community-Building.

Why are some people dancers and others not?
Is there a space for late bloomers?
Who made Peter Pleyer a man and how?
Is Constanza Macras a mother?
What is the story of the “hermaphrodite promesse”?
Is Sergiu Matis going to be an eco-terrorist?
How are men at home in their bodies?
Beyond masturbation, how do you experience self-intimacy?
Who did bone sex workshops?
How will the next cult look like?

Antworten auf diese und andere Mysterien der Tanzszene mag der der Abend enthüllen. Alle am Tanz Interessierten sind herzlich!

Hauptsächlich in englischer Sprache, mit einem Briefwechsel auf Deutsch, ohne Übersetzung.

Eintritt frei. Da die Plätze limitiert sind, bitten wir um vorherige Anmeldung per E-Mail bis spätestens 20.05., 10:00 Uhr unter post@tanzbuero-berlin.de.

tanzschreiber ist ein Modul von „Attention Dance II“, ein Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Zeitgenössischen Tanz Berlin e.V. und wird für die Jahre 2018-2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin.

Foto: The performative & choreographic processes always included reinventing the (social) landscape around ponderosa – people are encouraged to disrupt, beautify, remake, ritualize and energize spaces ©Tom O’Doherty/Marc Seestadt

23.07
24.07
25.07
26.07
27.07
28.07
29.07
30.07
31.07
01.08
02.08
03.08
04.08
05.08
06.08
07.08
08.08
09.08
10.08
11.08
12.08
13.08
14.08
15.08
16.08
17.08
18.08
19.08
20.08
21.08
22.08
23.08
24.08
25.08
26.08
27.08
28.08
29.08
30.08
31.08
01.09
02.09
03.09
04.09
05.09
06.09
07.09
08.09
09.09
10.09
11.09
12.09
13.09
14.09
15.09
16.09
17.09
18.09
19.09
20.09
21.09
22.09
23.09
24.09
25.09
26.09
27.09
28.09
29.09
30.09
01.10
02.10
03.10
04.10
05.10
06.10
07.10
08.10
09.10
10.10
11.10
12.10
13.10
14.10
15.10
16.10
17.10
18.10
19.10
20.10
21.10
22.10
23.10
24.10
25.10
26.10
27.10
28.10
29.10
30.10
31.10
01.11
02.11
03.11
04.11
05.11
06.11
07.11
08.11
09.11
10.11
11.11
12.11
13.11
14.11
15.11
16.11
17.11
18.11
19.11
20.11
21.11
22.11
23.11
24.11
25.11
26.11
27.11
28.11
29.11
30.11
01.12
02.12
03.12
04.12
05.12
06.12
07.12
08.12
09.12
10.12
11.12
12.12
13.12
14.12
15.12
16.12
17.12
18.12
19.12
20.12
21.12
22.12
23.12
24.12
25.12
26.12
27.12
28.12
29.12
30.12
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx