VOLKSBÜHNE
Berlin
Gisèle Vienne
MENGE
13.–15.06.18
Großes Haus

Performance, Tanz
Deutsche Erstaufführung
Gastspiel

Der Schauplatz ist Europa, wir befinden uns im 21. Jahrhundert. 15 junge Leute verabreden sich zu einem Rave. Ein DJ-Set, zusammengestellt und bearbeitet von Peter Rehberg und Stephen O’Malley, Videomontagen und die Lichtregie liefern den Puls zu einer virtuosen choreografischen Erregung. Die Rituale, Gesten und Ausschweifungen der Feiernden werden zu einem Spiel aus zeitlichen Verzerrungen und retuschierten Bewegungen.

Gisèle Vienne, geboren 1976, choreografiert und inszeniert seit 1999. Sie arbeitet häufig mit dem Schriftsteller Dennis Cooper zusammen und hat mit ihren verstörenden Theaterbildwelten eine eigene Bühnensprache entwickelt, die immer wieder von der Ambivalenz des Schönen und Unheimlichen erzählt, zuletzt in The Pyre (Centre Pompidou Paris, 2013) und Das Bauchrednertreffen (Puppentheater Halle, 2015). In MENGE (CROWD) greift Gisèle Vienne eigene Erfahrungen aus den frühen 90er Jahren auf, als sie sich während ihrer Schulzeit in Berlin intensiv in das Theater- und Clubleben der Stadt gestürzt hat. Die Musikauswahl und Bearbeitung von Peter Rehberg, Musiker und Gründer des Labels Editions Mego, und Stephen O´Malley, Kopf der Drone-Band Sunn O))), nimmt diesen Faden auf mit Stücken von u.a. Jeff Mills, Underground Resistance und Drexciya, die den Sound in vielen Berliner Clubs geprägt haben.

Produktion: DACM. Koproduktion: Nanterre-Amandiers CDN, Le Maillon, Théâtre de Strasbourg – Scène européenne, Wiener Festwochen, Le Manège Scène nationale de Reims, Théâtre National de Bretagne, Rennes, CDN Orléans/Loiret/Centre, BIT Teatergarasjen (Bergen), La Filature Scène nationale de Mulhouse. Mit der Unterstützung von CCN2 – Centre Chorégraphique National de Grenoble und CND Centre national de la danse.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA.

Besetzung

Mit: Philip Berlin, Marine Chesnais, Kerstin Daley-Baradel, Sylvain Decloitre, Sophie Demeyer, Vincent Dupuy, Massimo Fusco, Rémi Hollant, Oskar Landström, Theo Livesey, Louise Perming, Katia Petrowick, Jonathan Schatz, Henrietta Wallberg, Tyra Wigg

Konzept, Choreografie und Bühne: Gisèle Vienne
Kostüme: Gisèle Vienne, Camille Quéval und die Performer*innen
Licht: Patrick Riou
Ton: Adrien Michel
Dramaturgie: Gisèle Vienne, Denis Cooper
Musik: Peter Rehberg, Stephen O'Malley
Mit Musik von: Underground Resistance, KTL, Vapour Space, DJ Rolando, Drexciya, The Martian, Choice, Jeff Mills, Peter Rehberg, Manuel Göttsching, Sun Electric, Global Communication
Choreographische Assistenz: Anja Röttgerkamp, Nuria Guiu Sagarra

Pressestimmen

„Die französisch-österreichische Choreografin brilliert mit ihrem jüngsten Stück bei den Wiener Festwochen. (...) Nach hinreißenden hundert Minuten sind alle schmutzig, verschwitzt und erschöpft. Die Nacht räumt die Party weg, bis auf drei Leftovers, deren Verharren ein Open End suggeriert. “ - Der Standard

Helmut Ploebst, 01.06.18

„Techno aus Detroit, visuelle Halluzinationen, ein Trancezustand von Abenden, die nicht enden: Die Choreographin Gisèle Vienne katapultiert die Zuschauer in das Herz eines Raves." - Mouvement, Nr. 92

Léa Poiré, 01.11.17

„Gisèle Vienne bedient sich einer ganzen Palette kinematografischer Effekte, um unsere Blicke zu lenken und einen emotional aufgeladenen Zustand herbeizuführen." - Poly, Nr. 203

Thomas Flagel, 30.11.17

Medien

> Play II Pause
00:00
Sound on Sound off
00:

Foto: Barbara Braun

Foto: Barbara Braun

19.10
20.10
21.10
22.10
23.10
24.10
25.10
26.10
27.10
28.10
29.10
30.10
31.10
01.11
02.11
03.11
04.11
05.11
06.11
07.11
08.11
09.11
10.11
11.11
12.11
13.11
14.11
15.11
16.11
17.11
18.11
19.11
20.11
21.11
22.11
23.11
24.11
25.11
26.11
27.11
28.11
29.11
30.11
01.12
02.12
03.12
04.12
05.12
06.12
07.12
08.12
09.12
10.12
11.12
12.12
13.12
14.12
15.12
16.12
17.12
18.12
19.12
20.12
21.12
22.12
23.12
24.12
25.12
26.12
27.12
28.12
29.12
30.12
31.12
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx