VOLKSBÜHNE
Berlin
Reformbühne Heim & Welt:
Mit Max Rademann und Spider
03.02.

Literatur
In deutscher Sprache

Max Rademann entstammt dem sagenumwobenen Landstrich des Erzgebirges, zog von dort aber einst aus, um in die große, schmutzige Weltstadt zu ziehen. Nach Dresden. Dort residiert er nun seit 14 Jahren und überlegt, ob das wirklich schon die große, schmutzige Weltstadt ist. Aber auf jeden Fall gilt für Dresden wie für New York City: Wenn Du es hier schaffen kannst, schaffst du es überall. Mit an der Heimorgel komponierten Gassenhauern, die Rademann als Alleinunterhalter auf den Bühnen der Sachsenmetropole zum Besten gibt und die die Spatzen vom Zwinger pfeifen und selbst Lutz Bachmann heimlich mit dem Fuß wippen lassen.

Spider weiß eigentlich alles: wie man sein Geld für sich arbeiten lässt, wie es im Arbeitslosenpark zugeht, wo die letzte WG im Prenzlauer Berg zu finden ist. Darüber berichtet er auf der Bühne und in seinen Büchern (erschienen bei Voland & Quist). Als Gründungsmitglied von LSD – Liebe statt Drogen – ist er seit über zwanzig Jahren eine der prägenden Figuren der Berliner Lesebühnenszene und trotzdem ganz natürlich geblieben! So wie sein Name.


Seit Januar 1995 tritt die Reformbühne Heim & Welt unter ihrem immerwährenden Motto „Am besten was Neues“ jeden, aber auch wirklich jeden verdammten Sonntag an, um Geschichten und Lieder, Agitation und Propaganda, Jux und Dollerei sowie Höcksken und Stöcksken mit dem Publikum zu teilen.

Hier führt Ahne allwöchentlich Zwiegespräche mit Gott, hier lernt der Psychiater Jakob Hein den wirklichen Wahnsinn kennen und sammelt Stoff für seine neuen Romane und Drehbücher, hier begann Falko Hennigs Karriere als schreibender und Blues singender Rikscha-Fahrer und Romancier, hier versucht Jürgen Witte immer und immer wieder, die Grundzüge der globalen Ökonomie an seine unverständigen Kollegen zu vermitteln, hier erhält Reptilienforscher Heiko Werning die Gelegenheit, mal wirklich seltsame Geschöpfe zu beobachten, und hier beweist Schriftsteller Roman Israel, dass Sachsen in Berlin sehr wohl die Herzen der Massen zufliegen können.

Jeden Sonntag neue Texte, jeden Sonntag neue Gäste, jeden Sonntag Literatur, Satire, Poetry Slam und Musik. Jeden Sonntag zwei Stunden Heim und Welt im Roten Salon.

Kommt alle, dann ist woanders mehr Platz!

03.02.19, 20:00
> Tickets

Medien

Max Rademann

Spider. Foto: Mirko Tzotschew

15.12
16.12
17.12
18.12
19.12
20.12
21.12
22.12
23.12
24.12
25.12
26.12
27.12
28.12
29.12
30.12
31.12
01.01
02.01
03.01
04.01
05.01
06.01
07.01
08.01
09.01
10.01
11.01
12.01
13.01
14.01
15.01
16.01
17.01
18.01
19.01
20.01
21.01
22.01
23.01
24.01
25.01
26.01
27.01
28.01
29.01
30.01
31.01
01.02
02.02
03.02
04.02
05.02
06.02
07.02
08.02
09.02
10.02
11.02
12.02
13.02
14.02
15.02
16.02
17.02
18.02
19.02
20.02
21.02
22.02
23.02
24.02
25.02
26.02
27.02
28.02
01.03
02.03
03.03
04.03
05.03
06.03
07.03
08.03
09.03
10.03
11.03
12.03
13.03
14.03
15.03
16.03
17.03
18.03
19.03
20.03
21.03
22.03
23.03
24.03
25.03
26.03
27.03
28.03
29.03
30.03
31.03
01.04
02.04
03.04
04.04
05.04
06.04
07.04
08.04
09.04
10.04
11.04
12.04
13.04
14.04
15.04
16.04
17.04
18.04
19.04
20.04
21.04
22.04
23.04
24.04
25.04
26.04
27.04
28.04
29.04
30.04
01.05
02.05
03.05
04.05
05.05
06.05
07.05
08.05
09.05
10.05
11.05
12.05
13.05
14.05
15.05
16.05
17.05
18.05
19.05
20.05
21.05
22.05
23.05
24.05
25.05
26.05
27.05
28.05
29.05
30.05
31.05
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx