de / en

Foto: Julian Röder

rauschen
von Sasha Waltz & Guests

Tanz
1h 35min

Im Anschluss an ihre beiden letzten Projekte Kreatur und Exodos, in welchen zeitlose, teils archaische Ebenen der menschlichen Existenz sowie unterschiedliche Gruppendynamiken ergründet wurden, widmet sich Sasha Waltz in ihrem neuesten Stück von 2019 dem in künstliche Strukturen eingebetteten Leben der Gegenwart. rauschen beschäftigt sich mit einer Gesellschaft, der in den Kulissen ihres perfekten Lebensraumes die Welt und das reale Miteinander abhandengekommen sind. Vor dem Hintergrund unserer aktuellen Situation von sozialer Distanz und einer zusätzlichen Verlagerung des Lebens ins Digitale, erhält rauschen eine neue Dimension.

Als zentrale Aufgabenstellung an die 12 Tänzer*innen war in der Bewegung keine oder kaum Berührung erlaubt. Den kreativen Prozess begleitete als inspirierende Referenz George Lucas‘ dystopischer Science-Fiction-Klassiker THX 1138, der den heutigen „Überwachungskapitalismus“ bereits 1967 fast schon prophetisch erzählt. Im Zentrum standen unter anderem die Fragen: Welche Bewegungssprache geht aus Zuständen hervor, in denen Geist und Körper von Technologie unabgrenzbar durchdrungen sind? In welche Lage versetzt uns ein Überangebot an Komforts, die zugleich Kontrollmittel sind? Wo liegt der Horizont eines global vernetzten und zugleich weltvergessenen Lebens? Die halbrunde Form des Bühnenraumes wird dabei als Aufforderung verstanden, unsere inneren Panoramen neu zu befragen und auszuloten. Die den aktuellen Bestimmungen angepasste Choreographie steuert in einen Enthüllungsprozess, bei dem die bildliche und tänzerische Sprache des Stücks durch eine subversive Kraft erobert und verwandelt wird.

rauschen ist eine Kollaboration mit dem Lichtdesigner David Finn, der mit Sasha Waltz vor allem in ihren großen Opernproduktionen zusammenarbeitete und eine vollkommen weiße Bühne mit seinen lebendigen Lichtsphären bespielt. Das Kostümbild gestaltete Bernd Skodzig, dessen Kreationen Sasha Waltz’ choreographisches Schaffen seit vielen Jahren begleiten.

Uraufführung war am 07.03.2019.

Eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit der Volksbühne Berlin. Made in Radialsystem.

Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.




Besetzung

Mit: Blenard Azizaj, Davide Camplani, Clémentine Deluy, Edivaldo Ernesto, Peggy Grelat-Dupont, Hwanhee Hwang, Lorena Justribó Manion, Annapaola Leso, Zaratiana Randrianantenaina, Aladino Rivera Blanca, László Sandig, Stylianos Tsatsos

Regie und Choreografie: Sasha Waltz
Bühne: Thomas Schenk, Sasha Waltz
Kostüme: Bernd Skodzig
Licht: David Finn
Repetition: Claudia de Serpa Soares
Dramaturgie: Jochen Sandig, Agnes Scherer

16.12.20, 20:00

17.12.20, 20:00

18.12.20, 20:00

Medien

Foto: Julian Röder

Foto: Julian Röder

Foto: Julian Röder

Foto: Julian Röder

Foto: Julian Röder

Foto: Julian Röder

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx