VOLKSBÜHNE
Berlin
Meg Wolitzer
Das weibliche Prinzip
18.10.
Großes Haus

Literatur
Englisch und Deutsch

Buchpremiere

Die Autorin im Gespräch mit Florian Werner
Deutsche Lesung: Anne Tismer

»Der Witz, die Intelligenz und Tiefe von Wolitzers Schreiben sind aufsehenerregend.« – Jeffrey Eugenides

Erst seit Kurzem ist die schüchterne Greer Kadetzky auf dem College, als sie der Frau begegnet, die ihr Leben für immer verändern soll: Faith Frank. Die charismatische 63-Jährige gilt als Schlüsselfigur der Frauenbewegung. Als Gründerin einer feministischen Zeitschrift und erfolgreiche Autorin ist sie all das, was Greer sich zu sein wünscht: unerschrocken, schlagfertig, kämpferisch. Sosehr Greer ihren Freund Cory liebt, wird sie doch von einer unbestimmten Sehnsucht umgetrieben. Durch die Begegnung mit Faith Frank bricht etwas in ihr auf, und sie stellt sich die entscheidenden Fragen: Wer bin ich, und wer will ich sein? Jahre später, Greer hat den Abschluss hinter sich, geschieht, wovon sie nie zu träumen gewagt hätte: Faith bittet sie zum Vorstellungsgespräch nach New York – und führt Greer damit auf den abenteuerlichsten Weg ihres Lebens: einen verschlungenen, mitunter steinigen Weg, letztlich den Weg zu sich selbst.

Mitreißend, mit funkelndem Witz und großer Empathie für ihre Helden erzählt Meg Wolitzer von Macht und Emanzipation, von Idealen, Enttäuschungen und Generationskonflikten – und beweist sich dabei als hellwache Beobachterin unserer Zeit.

Meg Wolitzer, geboren 1959, veröffentlichte 1982 den ersten von zahlreichen preisgekrönten und erfolgreichen Romanen. Viele ihrer Bücher standen auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Bei DuMont erschienen ›Die Interessanten‹ (2014) sowie ›Die Stellung‹ (2015) und zuletzt ihr Roman ›Die Ehefrau‹ (2016), der mit Glenn Close in der Hauptrolle verfilmt wurde. Meg Wolitzer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in New York City.

Henning Ahrens, geboren 1964, lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Frankfurt am Main. Zu den von ihm übersetzten Autoren zählen u. a. J. C. Powys, Jonathan Safran Foer und Jonathan Coe.

In Koperation mit der U.S. Embassy Literature Series und dem English Theatre Berlin | International Performing Arts Center

18.10.18, 20:00
> Tickets

Medien

Foto: Nina Subin

19.09
20.09
21.09
22.09
23.09
24.09
25.09
26.09
27.09
28.09
29.09
30.09
01.10
02.10
03.10
04.10
05.10
06.10
07.10
08.10
09.10
10.10
11.10
12.10
13.10
14.10
15.10
16.10
17.10
18.10
19.10
20.10
21.10
22.10
23.10
24.10
25.10
26.10
27.10
28.10
29.10
30.10
31.10
01.11
02.11
03.11
04.11
05.11
06.11
07.11
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx