VOLKSBÜHNE
Berlin
Attila József
Liste freier Ideen
10.03.
Roter Salon

Buchpremiere
Literatur

Mit Christian Filips und Orsolya Kalász

Mundharmonika, Flöte, Santur: Andyvazul

Schauspiel: Susanne Bredehöft

Attila Józsefs Liste freier Ideen - Eine Expedition in den ungarischen Freudomarxismus

Im Mai 1936 schrieb der ungarische Dichter Attila József einen Text, der sich dem Zeitgeist radikal entgegenstellte: die Liste freier Ideen! Während Stalin in Moskau die Schriften Sigmund Freuds verbieten ließ, versuchte Attila in diesem poetischen Selbstversuch verzweifelt, Kommunismus und Psychoanalyse weiterhin miteinander zu vereinen. Christian Filips und Orsolya Kálasz präsentieren ihre soeben erschienene erste deutsche Übersetzung eines in Ungarn legendären und lange verbotenen Texts mit Kultstatus (in der Edition roughbooks, Urs Engeler). „Ein tolles Buchprojekt. Traurig und komisch, symptomatisch und grenzübertretend!“ (Jonis Hartmann, Fixpoetry)

was schreist du immer so,

kannst du nicht leise reden?

jawoll

jawoll

wünschen Sie Käse

in Alt-Buda in der Käserei, da gibt es was Gutes für dich

es gibt keine Gerechtigkeit

es gibt keine Gerechtigkeit, nicht einmal das ist gerecht

arbeiten

immer nur arbeiten

immer nur arbeiten

es reicht doch, was Mutter Erde von sich aus beschert…

20.07
21.07
22.07
23.07
24.07
25.07
26.07
27.07
28.07
29.07
30.07
31.07
01.08
02.08
03.08
04.08
05.08
06.08
07.08
08.08
09.08
10.08
11.08
12.08
13.08
14.08
15.08
16.08
17.08
18.08
19.08
20.08
21.08
22.08
23.08
24.08
25.08
26.08
27.08
28.08
29.08
30.08
31.08
01.09
02.09
03.09
04.09
05.09
06.09
07.09
08.09
09.09
10.09
11.09
12.09
13.09
14.09
15.09
16.09
17.09
18.09
19.09
20.09
21.09
22.09
23.09
24.09
25.09
26.09
27.09
28.09
29.09
30.09
01.10
02.10
03.10
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx