de / en
Bohren & Der Club of Gore: Patchouli Blue
21.–22.11.20
Großes Haus

Konzert

Bohren & Der Club of Gore saugen ihre Zuhörerschaft in einen Malstrom aus transzendierter Zeit. Mülheim an der Ruhr muss ein seltsamer Ort sein, wenn dort solche Musik entsteht. Die Band, ursprünglich als Metal-Gruppe gegründet, erweiterte sich 1997 um den Saxophonisten Cristoph Clöser und beschloss fortan die langsamste Musik der Welt zu machen. Heraus kam dabei eine Art akustische Entsprechung eines David-Lynch-Films. Jazz-Noir im Drone-Gewand.

Die Platzkapazität ist aufgrund der aktuellen Hygiene-Bestimmungen zur Eindämmung des Covid19-Infektionsgeschehens deutlich reduziert: statt 800 Plätzen stehen momentan nur ungefähr 170 Plätze zur Verfügung. Aus diesem Grund spielt Bohren & Der Club of Gore, ursprünglich geplant für den 21.11., nun am 21. und 22.11. je zwei Konzerte am Abend. Alle, die bereits Karten gekauft haben, müssen ihre Tickets bis zum 16.10. umbuchen lassen. Der Kartenumtausch ist ausschließlich über die Theaterkasse der Volksbühne möglich. Auch über externe Vorverkaufskassen gekaufte Tickets müssen in der Volksbühne umgetauscht werden. Die Theaterkasse ist Montag bis Samstag, 11:00 bis 18:00 geöffnet und telefonisch über 030-240 65 777 sowie per E-Mail besucherservice@volksbuehne-berlin.de erreichbar.

21.11.20, 19:00
> ggf. Restkarten Abendkasse

21.11.20, 21:30
> Wenige Tickets

22.11.20, 18:00
> Wenige Tickets

22.11.20, 20:30
> Tickets

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx