de / en
TEATRO PISCATOR!
Die 130-Jahre-Freie-Volksbühnen-Revue
23.03.
Großes Haus

„Für ein nur gemütliches Theater braucht man kein neues Haus.“
Willy Brandt anlässlich der Eröffnung des Theaters der Freien Volksbühne Berlin, 1963

R.R.R.! Dieser Abend wird die Geister der doppelten Volksbühnen-Theatergeschichte Berlins wachrufen, 130 Jahre Revue passieren lassen und dabei ein fiktives Theater beschwören, das dieser Stadt gerade noch gefehlt hat: das Teatro Piscator. Dazu wird für einen Abend ein fiktives Ensemble gegründet, das Protagonista der Freien Volksbühne Berlin in der Schaperstraße (ehemals West-Berlin), der Volksbühne Berlin (ehemals Ostberlin) sowie das Kulturvolk aller Länder miteinander vereinigt. Geprobt wird der Aufstand mit R.R.R. - Piscators Revue Roter Rummel (1924). Die Kulturkämpfe des 20. Jahrhunderts noch einmal auf Anfang - und alles von vorn! Denn wir können nicht oft genug damit anfangen, aufzustehen.

Mit: Tora Augestad, Maximilian Brauer, Margarita Breitkreiz, Georgette Dee, Sir Henry, Kevin Kühnert, Ilja Richter, Ilse Ritter, Hermann Treusch, Hubert Wild, Bolschewistische Kurkapelle, Männerchor des Staats- und Domchors Berlin u.v.a.
Regie: Christian Filips
Bühneneinrichtung: Susanne Münzner

Eine Veranstaltung der Besucherorganisation Kulturvolk. Freie Volksbühne e.V., in Kooperation mit der Volksbühne Berlin

23.03.20, 19:00
> ggf. Restkarten Abendkasse

Medien

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx