de / en

Elmira Bahrami

Elmira Bahrami schließt 2011 ihr Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste ab und arbeitet seitdem freischaffend an Häusern wie dem Maxim Gorki Theater, Theater Bremen, Schauspielhaus Graz, Theater Bonn und dem HAU Berlin. Darüber hinaus ist sie in Kinofilmen wie Berlin Syndrome (eingeladen u.a. zum Sundance Film Festival und zur Berlinale), Krach der Stille (Auswahl Achtung Berlin Festival) sowie im Tatort Köln und Tatort Hamburg zu sehen. Neben ihrer Arbeit mit Regisseur*innen wie Pınar Karabulut, Sebastian Nübling, Antú Romero Nunes, Nurkan Erpulat, Hakan Savaş Mican, Cate Shortland und Sönke Wortmann wirkt sie als Performerin und Musikerin für Eigenproduktionen wie ihre Bandprojekte Dea x Machina und Projekt Guzu sowie in Kollektiv-Produktionen am Maxim Gorki Theater oder am Ballhaus Naunynstraße mit.

Mamma Medea ist nach Die Hand ist ein einsamer Jäger Bahramis zweite Produktion an der Volksbühne Berlin.

Foto: Jeanne Degraa

Aktuelle Produktionen

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx