de / en

Bernd Skodzig

Bernd Skodzig wurde 1969 in Datteln, Deutschland, geboren. Von 1990 bis 1995 absolvierte er sein Studium zum Bühnen- und Kostümbildner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart als Schüler von Prof. Jürgen Rose. Nach dem Studium arbeitete er als persönlicher Assistent von Jürgen Rose und anschließend als freier Mitarbeiter in der Textiliensammlung des Victoria and Albert Museum London. Bernd Skodzig kreierte die Kostüme zahlreicher Schauspiel-, Tanz- und Opernwerke u.a. aktuell auch für den Choreographen Xin Peng Wang. In Berlin war er u.a. beteiligt an Inszenierungen für das Deutsche Theater, die Schaubühne am Lehniner Platz, die Staatsoper Unter den Linden Berlin; deutschlandweit zuletzt für die Oper Dortmund, das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Staatsschauspiel Stuttgart, das Schauspiel Frankfurt und die Bayreuther Festspiele in Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Thomas Ostermeier, Falk Richter, Ulrich Rasche, Oliver Reese und Peter Mussbach.

Mit Sasha Waltz & Guests arbeitet Bernd Skodzig seit 1999. Er entwarf die Kostüme zu mehreren »Dialoge«-Projekten, für die Tanzstücke »Körper«, die Choreographie »Roméo et Juliette« von Sasha Waltz für die Opéra national de Paris, dies war auch sein Debüt an der Mailänder Scala bei der Stückübergabe 2012. Für die Staatsoper Unter den Linden Berlin im Schiller Theater schuf er 2014 die Kostüme zu Sasha Waltz‘ Inszenierung von Richard Wagners »Tannhäuser« unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim. Auch für »rauschen« (2019) von Sasha Waltz & Guests entwarf er das Kostümbild. Über seine Tätigkeit als Kostümbildner für die Bereiche Schauspiel, Oper und Tanz hinaus ist er zeitweilig als Gastprofessor für den Fachbereich Kostümbild von Frau Professorin Florence von Gerkan an der Berliner Universität der Künste tätig sowie als Designer seines exklusiven Seidenlabels »Thadeusz Fine Silks«. Bernd Skodzig lebt und arbeitet in Berlin, London und North Wales.

Aktuelle Produktionen

Vergangene Produktionen

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx