de / en

Richard Janssen

Richard Janssen, geboren 1961 in Manchester (Großbritannien), absolviert die Dutch Film Academy in Amsterdam, bevor er sich einer Karriere in der Popmusik und dem Touren, Schreiben und Arbeiten mit Produzenten wie Craig Leon (Blondie) und Mick Ronson (Bowie) widmet. Seit 2004 arbeitet er eng mit Susanne Kennedy zusammen: zunächst in den Niederlanden am Toneelegroep Amsterdam und dem Nationaltheater und seit 2013 in Deutschland, wo er Stücke wie Fegefeuer in Ingolstadt, Warum lauft Herr R Amok?, Die Selbstmord-Schwestern und Drei Schwestern für die Münchner Kammerspiele, MEDEA:MATRIX für die Ruhrtrienale und Women in Trouble und Coming Society für die Volksbühne Berlin mitentwickelt.

Gemeinsam entwickeln sie ein Audiokonzept, in dem kein einziger Sound live von der Bühne kommt, sondern jede Zeile des Texts einzeln aufgenommen wird. Anschließend werden die Aufnahmen für die Audiokomposition bearbeitet, auf der Bühne eingespielt und durch die Schauspieler*innen performt.

Aktuelle Produktionen

Vergangene Produktionen

Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx