VOLKSBÜHNE
Berlin

Yael Bartana

In ihren Filmen, Installationen und Photographien erforscht die 1970 in Afula in Israel geborene und in Berlin lebende Yael Bartana die Bildsprache der Identität und die Politik der Erinnerung. Ihr Ausgangspunkt ist das Nationalbewusstsein, das von ihrem Geburtsland Israel propagiert wird. Im Mittelpunkt ihres Werks stehen Bedeutungen, die von Begriffen wie »Heimatland«, »Rückkehr« und »Zugehörigkeit« vorausgesetzt werden. Bartana untersucht sie durch die Zeremonien, öffentlichen Rituale und sozialen Ablenkungen, die dazu gedacht sind, die kollektive Identität des Nationalstaats zu bestätigen. Daher beschäftigt sich Bartana oft mit den Auswirkungen des Kriegs, militärischen Ritualen und einem Gefühl der Bedrohung des Alltagslebens.

Zwischen 2006 und 2011 arbeitet sie in Polen, wo sie die Trilogie And Europe Will Be Stunned (Und Europa wird sprachlos sein) erstellt, ein Projekt über die Geschichte der polnisch-jüdischen Beziehungen und ihres Einflusses auf die zeitgenössische polnische Identität. Mit der Trilogie vertritt sie Polen auf der 54. Biennale di Venezia (2011).

2012 findet im HAU im Rahmen der 7. Berlin Biennale ihr erstes Theaterprojekt statt: An drei Tagen treffen Mitglieder des von ihr initiierten Jeswish Renaissance Movement in Poland (JRMiP) auf internationale ReferentInnen und diskutieren über ihre Utopien für die EU, Polen und Israel.

In den vergangenen Jahren experimentiert Bartana und erweitert ihre Arbeit in der Film-Welt, indem sie Projekte wie Inferno (2013), eine »Vorab-Aufführung« der Zerstörung des Dritten Tempels, und Pardes (Obstgarten; 2015) präsentiert, einen Film, der während einer spirituellen Reise durch den amazonischen Regenwald in Brasilien gedreht wurde. Ihre letzte Arbeit, Taschlich (du sollst werfen), ist eine visuelle Performance, bei der persönliche Objekte zusammengetragen werden, die mit den Schrecken der Vergangenheit und der Gegenwart verbunden sind.

Ihr Werk wird international ausgestellt, unter anderem in der Secession, Wien, im Moderna Museet Malmö, Schweden, P.S.1, New York, Foksal Gallery, Warschau, Center for Contemporary Art, Tel Aviv, Israel.

Aktuelle Produktionen

24.01
25.01
26.01
27.01
28.01
29.01
30.01
31.01
01.02
02.02
03.02
04.02
05.02
06.02
07.02
08.02
09.02
10.02
11.02
12.02
13.02
14.02
15.02
16.02
17.02
18.02
19.02
20.02
21.02
22.02
23.02
24.02
25.02
26.02
27.02
28.02
ʌ
v
Diese Website setzt Cookies ein. Mehr darüber erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. > Mehrx